Damenteam des TV Erwitte überrascht mit Aufstieg

von Redaktion Der Patriot am 4. September 2020 Lokalsport 

Teamgeist ist Trumpf beim Damenteam des TV Erwitte mit:
(hinten) Marlene Scheer, Marina Rasche, Alina Giepen, Ida Mühle
(vorne) Dana Spenner, Pia Struchholz, Marie Hönemann, Carla Scheer

Erwitte – Der TV Erwitte freut sich über zwei Aufstiege in dieser Tennis-Sommersaison. Zumindest einer davon kommt eher überraschend, denn mit der Meisterschaft der 1. Damen-Mannschaft um Marlene Scheer hatte so niemand gerechnet. Den Herren 40 wurden dagegen vor der Saison durchaus Chancen eingeräumt.

Das Damenteam hatte sich nach einem personellen Umbruch in die Kreisliga zurückstufen lassen. Rania Fächner, Mareike Schreiweis, Nina Jansch, Thersa Möllhoff und Christine Cramer spielen jetzt in der Damen 30 in der Verbandsliga. Für sie rückten Marlene Scheer, Marina Rasche, Alina Giepen, Ida Mühle, Dana Spenner, Pia Struchholz, Marie Hönemann und Carla Scheer nach.

Ein 5:4-Sieg in Esbeck machte dem jungen Team Mut. Zwei erfolgreiche Doppel sicherten den Erfolg. Gegen Rheda lagen die Damen nach den Einzeln sogar mit 2:4 zurück, doch drei erfolgreiche Doppel verwandelten diesen Rückstand in einen Sieg. Und auch in der letzten Begegnung mussten nach einem 3:3-Zwischenstand die Doppel die Entscheidung bringen. Zwei Doppel gingen an den TVE, die Meisterschaft in der Kreisliga und der Aufstieg in die Bezirksklasse waren perfekt. „Wenn der Teamgeist passt, gewinnt man auch die Doppel, so einfach ist das“, freute sich Sportwart Stefan Böckeler: „Der Umbruch ist gelungen, das ist keine Selbstverständlichkeit.“

Tags: No tags

Comments are closed.